Alle Artikel in: Rückblick / Archiv

Hier finden Sie unsere vergangene Aktionen und Kurse

TANZPARTY in der Theaterwerkstatt

  Termin: 20.01.17 Uhrzeit: 20,00 Uhr Ort: in der Theaterwerkstatt zum zweiten Mal lädt die ko-ra-le zu ihrer beliebten Tanzparty in die Theaterwerkstatt ein. Wolltet Sie schon immer mal wieder zwanglos das Tanzbein schwingen? Am 20. Januar gibt es die ultimative Möglichkeit dazu! Gespielt wird World-Music, Oldies der 70ger – 90ger und alles was tanzbar ist (bis auf Mainstream-Disco-Sound).Mit unserer DJanes Ruth Rohde, wird uns nichts mehr auf den Stühlen halten….. Getränke können erworben werden. An unserer Cocktailbar gibt es außergewöhnliche Kreationen auf die sie sich freuen dürfen!  Beginn: Freitag den 20.01.2017 ab 20.00 Uhr um eine Spende zur Deckung der Unkosten wird gebeten Adresse: Heiligenstadt, Hospitalstraße 13 Aufgrund der positivien Resonanz der ersten Tanzparty laden die ko-ra-le Frauen wieder zu gemeinsamen Beisammensein, Musik, Tanz und guten Gesprächen ein. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme.

...Weiterlesen

ko-ra-le Vereinskulturfahrt

die Vereinskulturfahrt des ko-ra-le Vereins ging in diesem Jahr nach Weimar. Mit einer interessanten Stadtführung von Frau Dr. Müller  zum Thema WEIMAR WEIBLICH -von Regentinnen und Künstlerinnen bis zu Frauenrechlerinnen startete der Tag. Über eine Einladung des Weimarer Frauenzentrums und den herzlichen Austausch über die Anliegen beider Zentren schloss sich an. Der Abend stand für Kultur –  und so konnten wir eine Vorstellung des Galli-Theaters in Weimar besuchen. Mit vielen guten und neuen Eindrücken und erfüllt von Gesprächen kehrten wir inspiriert am nächsten Morgen wieder ins Eichsfeld  nach Heiligenstadt zurück.

...Weiterlesen

Kristina Vaillant aus Berlin stellte ihr Buch „Die verratenen Mütter“ vor

  Heiligenstadt. Ein Beispiel aus dem Alltag: Nicht erfunden, sondern von Kristina Vaillant recherchiert: Ein Arbeitgeber hat die Wahl zwischen zwei Bewerbern mit gleich gutem Studienabschluss: Der Ingenieur ist selbstverständlich bereit, mindestens 40 Stunden pro Woche und noch viel mehr im Dienste der Firma zu leisten. Die Ingenieurin befindet sich auf der Suche nach einem anspruchsvollen, ihrer Qualifikation  entsprechenden Arbeitsplatz mit 30 Wochenstunden. Sie ist Mutter. Muss nun noch gefragt werden, für wen sich der Arbeitsgeber entschieden hat? Begrüßt von Karola Klingebiel stellte Kristina Vaillant, Jahrgang 1964, Journalistin aus Berlin, am 24. November 2016 in der Frauenbildungs- und Begegnungsstätte ko-ra-le ihr Buch vor „Die verratenen Mütter – Wie die Rentenpolitik Frauen in die Armut treibt“. Karola Klingebiel hieß ebenfalls Ursula Nirsberger, willkommen, Referentin der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen in Erfurt, war doch dieser Abend in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale zustande gekommen. Die Autorin recherchierte deutschlandweit, beleuchtete die historische Entwicklung, angefangen bei der Einführung der Rentenversicherung. Unter Führung Otto von Bismarcks hatte der Reichstag 1889 ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. Sie verglich aktuell mit anderen westeuropäischen …

...Weiterlesen

Interkulturelles Tanzfest in der ko-ra-le

  Tänze vom Balkan, aus Griechenland, Israel und internationale Tänze aus aller Welt wurden  bei diesem Tanzworkshop zum mittanzen für alle Altersgruppen und Nationalitäten angeboten.  Eine erfahren Tanzpädagogin aus Deutschland die viel gereist ist leitete die Tänze an und regte die Kommunikation über Traditionen und Tänze an. Im Tanz spiegelt sich  die Lebensfreude und Vitalität der Menschen in allen Kulturen wieder und zeigt in beglückender Weise die Möglichkeiten interkultureller Begegnung.  

...Weiterlesen

Interkulturelles Training

08/09.November,   04/05.November,   11/12.November 2016   für Schüler*Innen für Fachkräfte in Schule und Ausbildungsstätten, für Freiwillige, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren, und am Thema interessierter Menschen!   ein Projekt der Frauenbildungs-und Begegnungsstätte ko-ra-le e.V.

...Weiterlesen

Erlebtes- Erzähltes- Erdachtes

  Im Rahmen der Interkulturellen Woche fand die angekündigte Autorinnenlesung mit Frau Christine Bose statt. Die zweite Autorin, Frau Margret Jaschke konnte aus gesundheitlichen Gründen leider an der Veranstaltung nicht teilnehmen. dafür entschied sich spontan Herr Klaus Nitschke die Veranstaltung mit seiner Gitarre und der Mundharmonika zu begleiten.

...Weiterlesen

Die Kraft des Geistes

Am Donnerstag, den  22.09.2016 fand der Vortrag  „Mind-Power- Die Kraft des Geistes“  mit Herrn Harald Schmidt statt. Die Teilnehmer/innen erlebten einen spannenden Abend zu diesem Thema. Jeder hat bestimmt schon von der Wirkung „positiver Gedanken“ gehört, aber  in vielen Alltagssituationen ist es nicht immer leicht „positiv zu denken“.

...Weiterlesen

ko-ra-le beim Märchenparkfest in Heiligenstadt

im Rahmen eines Projektes der ko-ra-le, drehte sich in diesem Jahr an unserem Stand alles um das Thema “Geld, Gold und Werte”. Eltern und Kinder konnten an verschiedenen Stationen erkennen, erleben und ausprobieren wie oft Geld und Gold in unseren klassischen Märchen eine Rolle spielen. Ausgestattet mit einem kleinen Geldbeutel machten sich die Kinder auf die Reise durch die Märchen und erhielten für jede bestandene Station einige Edelsteine, welche sie sammeln und sich am Ende gegen einen Preis eintauschen konnten.

...Weiterlesen

Interkulturelles Training für Multiplikatoren

das Projekt wird unterstützt von der Partnerschaft für Demokratie leben im Eichsfeld An den Vormittagen des 15.6. und 16.6. nahmen 20 Mitglieder unserer AG für Flüchtlingshilfe an einem Workshop für interkulturelle Kommunikation in der Theaterwerkstatt der ko-ra-le, bei Sara Klingebiel und Justin Jacob teil. Zum Einstieg erfuhren wir durch eine Kultursimulation wie schwierig es sein kann selbst einfache Aufgaben zu meistern, wenn unterschiedliche Kulturen zwischen einem stehen und dadurch die Verständigung nicht immer auf Anhieb klappt. An diesem Tag lernten wir noch vieles Neues in einer sehr lebhaften Diskussionsrunde über Kultur und Kommunikation gelernt, aber auch, wie schwierig es ist überhaupt Kultur zu erklären.

...Weiterlesen