Echo, Rückblick / Archiv

Interkulturelles Training – Projekttage für Schulklassen im Landkreis Eichsfeld

Unsere Workshops zum Interkulturellen Training wurden von den Schulklassen begeistert angenommen. Mit abwechslungsreichen Übungen, Reflexionen und kommunikativen Interaktionen erlebten die TeilnehmerInnen zwei interessante Studientage. Wegen der großen Nachfrage, sind bemüht im kommenden Jahr weiteren Schulklassen die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben.

Aktuell gilt es Wartelisten für die nächsten Termine. Weitere Anmeldungen nehmen wir gern entgegen.

Für interessierte Unternehmen bieten wir angepasste Workshops an.

Für Anfragen nutzen sie bitte unser Anmeldeformular.

DSC_0148 DSC_0055 DSC_0048 DSC_0031 DSC_0026 DSC_0020  DSC_0015 DSC_0008DSC_0020 (2) DSC_0007 DSC_0001

Kursbeschreibung:

Interkulturelle Kompetenz wird in unserer globalisierten Welt eine immer höhere Grundvoraussetzung im Umgang miteinander und stellt eine der wichtigsten Schlüsselkompetenzen im Kontext der modernen Demokratieerziehung dar. Die Begegnung zwischen Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und Wertvorstellungen ist alltäglich geworden und erfordert in vielerlei Hinsicht einen sensibilisierten Umgang.

Ziel des Workshops ist es junge Menschen für kulturelle Differenzen und deren Auswirkungen zu sensibilisieren und Handlungsstrategien im Umgang mit dem Fremden zu entwickeln. Dabei spielen vor allem die Eigenreflexion und der Perspektivenwechsel eine zentrale Rolle. Ein besonderer Wert wird hierbei auf die Themen Diskriminierung, Vorurteile und Stereotypisierung von kulturellen Unterschieden gelegt. Der Workshop soll die Jugendlichen dazu motivieren in zukünftigen interkulturellen Begegnung mehr Toleranz und Verständnis zu leben und diskriminierende Strukturen wahrzunehmen und zu hinterfragen.

Die aktive Einbindung der Teilnehmenden ist eines der Grundprinzipien des Workshops. Lösungsansätze werden mithilfe interaktiver Methoden, wie z.B. Simulationen, Gruppenarbeit oder Rollenspielen erarbeitet. Dabei bekommen die Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre eigenen Erfahrungen in den Prozess mit einfließen zu lassen.

Inhalte des Workshops

  • Kultur
  • Eigenkulturelle Prägung
  • Stereotype, Vorurteile, Diskriminierung
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Besonderheiten
  • Strategien
  • Toleranz leben

Ziele des Workshops

  • Sensibilisierung für kulturelle Differenzen/ Stereotype
  • Reflexion der eigenen kulturellen Prägung
  • Erwerb von Grundmechanismen interkultureller Kommunikation
  • Erweiterung von Handlungsstrategien im interkulturellen Kontext
  • Reflexion über Stereotype, Vorurteile und Diskriminierung

Methoden

  • Non-formal Education
  • Gruppendiskussionen
  • Übungen/ Simulationen

Termin & Raum

  • Zeitrahmen: 2 Tage
  • Ein Workshop a 5h
  • Theaterwerkstatt ko-ra-le, Heiligenstadt, Hospitalstraße 13

Teilnehmerzahl

  • pro Workshop maximal 25 Schüler (7. bis 12. Klasse)

Trainerinnen

  • Sara Klingebiel
  • B.A. Trainerin für interkulturelle Kommunikation und Kompetenz
  • Studentische Initiative Kulturcampus der TU Chemnitz

Demokratie leben