2018, Allgemein, Frauenpolitik, korale-zwischen

Frauenforum neuer Termin 20.08.2018 um 19.30 Uhr in der ko-ra-le e.V.

Was bewegt uns?

UNS Menschen?

1000de Informationen erreichen uns jeden Tag, manche bleiben im Gedächtnis, manche verschwinden aus dem Gedankenkreis, manche davon sind es wert, aus der Schublade geholt zu werden, manche so aktuell, dass das Reden darüber lohnt…

Alternativ zu den oft anonymen Disskussionen und Meinungsbildern in sozialen Medien oder in SpaceRooms bietet das Forum Raum für den persönlichen Austausch zu den Themen die uns bewegen.

Eingeladen sind ausdrücklich alle Menschen, die Lust haben, auf eigenes Denken und den direkten Austausch mit anderen Menschen –  zu Themen aus Kunst, Politik, Kultur, Umwelt, Literatur, Generationenverantwortung, Wirtschaft, Wissenschaft, Lebensbilder, Gesellschaft, nationale und globalegesellschaftspolitische Herausforderungen, Freiheit, Verantwortung, Sprache, Bildung, Nachbarschaft, Religion –Stadt –Land, Welt…

Wir möchten alle Interessierten einladen, die gern mit Anderen nachdenken

– neu denken –

sich selbst dabei neu entdecken.

 

Neuer Termin: 20.08.2018, 19.30 Uhr in der ko-ra-le e.V.

Während unseres letzen Treffens am 07.05.18 haben, wir kurz  über aktuelle Themen gesprochen, die die Teilnehmerinnen mitgebracht hatten. Im Anschluss kamen Textpassagen aus dem Buch von Harald Welzers Buch “ Selbst denken“ Anleitung zum Wiederstand, vorgetragen, über die wir angeregt diskutierten. Das Thema Nachhaltigkeit wurde weiter diferenziert. Der Schriftsteller Jared Diamand wurde zitiert. Er hat in seinem Buch „Kollaps“, Merkmale des Scheiterns von Gesellschaften und Sozialsystemen, anhand von ausgestorbenen Völkern herausgearbeitet. Neue Lebensbedingungen erfordern neue Lebensstrategien- Tunnelblick führt zum absterben. Der Konsumismuns macht uns zu Objekten, die keinen wierklichen Bezug zu dem Wert der Dinge aufbauen. Sehr schmerzlich müssen wir erkennen das unsere Sozialität in der Gesellschaft zerstört wird. Der Generationenvertrag wird aufgekündigt und wir genügen uns selbst ohne an Vergangenheit und Zukunft interessiert zu sein.

Der Kapitalismus versucht alles zu zerstören, was sich nicht dem Markt fügt. Neue Ideen ( Bio, Fair Trade) werden absorbiert um daraus Gewinn zu schlagen. Der Totalitarismus tritt im Gewand der Freiheit auf. ( Google, Facebook)

Der latente Rassismus birgt das Potential um soziales miteinander in der Gesellschaft zu zerstören. Wie ist unsere Haltung zum Rassismus. Auch mit diesem Thema wollen wir uns in Zukunft beschäftigen.

Zum nächsten Termin am 20.08.18 werden wir mit einem kurzen Input von Herrn Bernd Winkelmann aus Adelsborn zum Thema Nachhaltigkeit einsteigen.

 

 

Während unseres letzten Treffens am 09.04.18, haben wir uns mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ beschäftigt.

Die  Gedanken die sich die Teilnehmenden zu diesem Thema gemacht hatten wurden vorgestellt. Beispiele hierfür waren, das Einkaufsverhalten, meine Gewohnheiten, die Strategie der kleinen Schritte…Es ging darum Akzente zu setzen, auch wenn ich das Gefühl habe, mein kliener Beitrag ist nutzlos. Mein Handeln hat Konsequenzen! Wenn nur 5% der Bevölkerung etwas an ihrem Verhalten ändern – ergibt sich eine gesamtgesellschaftliche Veränderung. Was macht der ungebremste Konsum mit uns? Ich muss abwägen, entscheiden und kritisch hinterfragen. Eine wesentliche Voraussetzung dafür ist Bildung und Weiterbildung. Es hilft nichts den Lebensstil anderer zu verurteilen. Ich kann an den richtigen Stellen Fragen stellen, wählen gehen, mich mit meinem Engagement einbringen. Viele Themen sich sehr komplex. Ich sollt mich selbt informieren, zuhören um dann entscheiden zu können.

Einige Nachhaltigkeits- Ideen  aus anderen Städten wurden vogestellt.

  • Giff Box – Kleiderspende – solidarisches, nachhaltiges  Prinzip
  • Umsonst Läden – solidarisches nachhaltiges Prinzip
  • Reparaturcafes-solidarisches nachhaltiges Prinzip

Anregung: Stadtführungen  auf den Spuren der Nachhaltigkeit