Allgemein, Künstler*innen stellen ihre Werke vor

Mystische Steinlandschaft- von Benjamin Zicke

Das Werk:
„Mystische Steinlandschaft“
Größe >> 40 x 30 cm
Art >> Tuschezeichnung; Aquarell
Zeitraum >> 04.2020

„In der Übergangszeit, in der die Nächte wesentlich kälter sind als die Tage, können in den frühen Morgenstunden einmalige Naturschauspiele beobachtet werden. Die aufgehende Sonne erwärmt den kalten Boden und Morgennebel steigt auf.

Dieses Naturschauspiel inspirierte mich zu diesem Werk. Ich wollte eine mystische Szene erschaffen, die sowohl Kühle vermittelt aber gleichzeitig auch die Frische von neuem Leben.
Hier windet sich ein Bach durch eine zerklüftete Steinlandschaft. Die von ihm als Nebel aufsteigende Feuchtigkeit lässt ringsherum Moos auf den Steinen wachsen.“ – Benjamin Zicke

 

Über den Künstler:
„Ich bin Benjamin Zicke, seit 2018 freiberuflicher Illustrator und Künstler.
Im Kindesalter entdeckte ich das Zeichnen für mich. Autodidaktisch eigne ich mir seitdem immer wieder neue Techniken an und entwickele diese für meine Zwecke weiter, um meinen Werken mehr Tiefe und Inhalt zu geben.
2010 erwarb ich durch ein Fachabitur mit Schwerpunkt Gestaltung meine Fachhochschulreife und studierte in den Jahren 2015-2017 an der Universität Kassel, unter anderem im Bereich der Kunstwissenschaften.

Meine Werke bezeichne ich als narrativ. Sie basieren oft auf meinen Visionen einer naturnahen ökonomischen Lebensweise und sollen dem Betrachter Geschichten aus einer ganz eigenen Welt erzählen. Dabei wende ich viel Zeit auf, Detailreich zu arbeiten, um möglichst realistische und lebhafte Szenen zu entwickeln.
Meist arbeite ich mich Pigment-Linern sowie Tusche und Pinsel. Aber auch experimentiere ich immer wieder mit anderen Arbeitsmitteln, wie Kohle, Acryl oder Buntstiften.“

Weitere Informationen und das Portfolio des Künstlers unter: www.BenjaminZicke.de