Alle Artikel mit dem Schlagwort: Gesprächsforum

Haltung Zeigen – für Zivilcourage, Solidarität, Mitmenschlichkeit, Toleranz und Respekt – Gesprächsforum DENK MAL!

Die Entwicklung einer demokratischen Haltung gehört zu den wichtigsten Aufgaben in einer Gesellschaft, die immer weiter nach rechts zu driftenscheint und in der demokratische Spielregeln zunehmend in Frage gestellt werden. Dazu bedarf es einer Verständigung über grundlegende, aber häufig phrasenhaft verwandte Begriffe wie Demokratie, Partizipation, Engagement, Zivilgesellschaft und Solidarität. Wie dies gelingen kann, darüber debattieren zivilgesellschaftliche Initiativen, demokratische Parteien, Privatpersonen und sogar Unternehmen. Wir möchten gemeinsam mit Ihnen/mit Euch dazu ins Gespräch kommen. Termin: Donnerstag 07.05.20, 19.30 Uhr Ort: Ratskeller Heiligenstadt Weitere Termine des Gesrächsforumg – hier klicken!   Gesprächsforum DENK MAL! ko-ra-le e.V. Was bewegt uns? 1000de Informationen erreichen uns jeden Tag, manche bleiben im Gedächtnis, manche verschwinden aus dem Gedankenkreis, manche davon sind es wert, aus der Schublade geholt zu werden, manche so aktuell, dass das Reden darüber lohnt… Alternativ zu den oft anonymen Diskussionen und Meinungsbildern in sozialen Medien oder in SpaceRooms bietet das Forum Raum für den persönlichen Austausch zu den Fragen die uns bewegen. Die thematischen Abende finden an wechselnden Orten statt und werden jeweils durch einen Gesprächsimpuls von Fachreferent*innen …

...Weiterlesen

Demokratieentwicklung in Thüringen – Gesprächsforum DENK MAL!

Erfurt, Gotha, Weimar die Wegmarken deutscher Demokratiegeschichte als Wiege der Sozialdemokratie, als Wiege der ersten deutschen Demokratie sind eng verbunden mit dem Land Thüringen. Und doch ist der Blick auf Thüringen, nicht erst seit dem Dammbruch von Erfurt, als im Februar 2020 einen Ministerpräsidenten von Gnaden der AfD gewählt wurde, ein sorgenvoller. Schließlich, und einerseits hat hier mit Björn Höcke ein gefährlicher Faschist sein politisches Fundament begründet, mit Zustimmungsraten, die beängstigen müssen. Andererseits zeigt der Blick auf Jena, Weimar und andere Städte, gibt es durchaus erfolgreiche zivilgesellschaftliche Gegenwehr. Wo steht also Thüringen, die Demokratie in Thüringen, im dreißigsten Jahr der deutschen Einheit, welche Entwicklungen müssen kritisch begleitet werden, welche Entwicklungen geben Anlass, hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken, wo lässt sich anschließen und wo gilt es Einhalt zu organisieren. Darum soll es in einem Rück- und Ausblick auf die jüngere thüringische Demokratiegeschichte gehen. Termin: Dienstag 09.06.20, 19.30 Uhr Ort: Altes Rathaus Heiligenstadt Gesprächsimpuls: Michael Lühmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter Georg-August-Universität Göttingen Weitere Termine des Gesrächsforumg – hier klicken!   Gesprächsforum DENK MAL! ko-ra-le e.V. Was bewegt uns? …

...Weiterlesen